Von A – Z!


Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0148f3b/gs-silberberg.de/hp/wp-content/plugins/wordpress-faq-manager/faq-manager.php on line 637

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0148f3b/gs-silberberg.de/hp/wp-content/plugins/wordpress-faq-manager/faq-manager.php on line 638

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0148f3b/gs-silberberg.de/hp/wp-content/plugins/wordpress-faq-manager/faq-manager.php on line 637

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0148f3b/gs-silberberg.de/hp/wp-content/plugins/wordpress-faq-manager/faq-manager.php on line 638

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0148f3b/gs-silberberg.de/hp/wp-content/plugins/wordpress-faq-manager/faq-manager.php on line 637

Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0148f3b/gs-silberberg.de/hp/wp-content/plugins/wordpress-faq-manager/faq-manager.php on line 638

Wenn Sie Fragen haben, sind Sie hier genau richtig. Wir haben einen Eltern-Leitfaden erstellt, in dem alle oft wiederkehrenden Fragen erläutert werden.

Den gesamten Leitfaden können Sie sich auch herunterladen:

Leitfaden für Eltern
Leitfaden für Eltern
Silberberg_Leitfaden.pdf
Version: 06.2015
3.6 MiB
838 Downloads
Details
A-GH-OP-Z

Arbeitsmaterialien

pen-581881_1280Vor der Einschulung teilen die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer Ihnen mit, welche Materialien Ihr Kind im kommenden Schuljahr benötigt. Arbeitsmaterialien, die „verbraucht“ werden (Stifte, Kleber, Hefte, …), müssen gekauft und bei Bedarf nachgekauft werden.Es muss nicht immer das Teuerste sein, bedenken Sie aber, dass „gutes Werkzeug“ für gute Ergebnisse wichtig ist. Es hat sich gezeigt, dass es sich lohnt, beim Kauf auf Qualität zu achten.

Lassen Sie sich von der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer bzw. einem Fachhändler beraten, wenn Sie unsicher sind und bevorzugen Sie umweltfreundliche Produkte. Die Anschaffungsliste zu Beginn der Schulzeit ist sehr umfangreich, aber viele Materialien helfen Ihren Kindern und werden für die gesamte Grundschulzeit angeschafft. In einigen Punkten werden sich die Listen in den verschiedenen ersten Klassen eventuell unterscheiden. Dies liegt in den individuellen Erfahrungen und Wünschen der jeweiligen Lehrkraft begründet.

Vergessen Sie bitte nicht, alle Materialien mit dem Namen Ihres Kindes zu beschriften.

Besprechen Sie mit ihm, welche Dinge Sie besorgt haben und dass es sorgfältig auf diese achten muss.

Ausreichender Schlaf

alarm-clock-758727_1280Kinder brauchen viel Schlaf. Schulanfänger sollten möglichst immer zur gleichen

Zeit und nicht zu spät ins Bett gehen (spätestens zwischen 19:30 und 20:00 Uhr). Aufregende Fernsehsendungen oder Mahlzeiten kurz vor dem Schlafengehen sollten Sie vermeiden. Durch Schlafrituale, wie z. B. Vorlesen, Kuscheln, ein Gute- Nacht-Lied oder andere vertraute Rituale schaffen Sie eine entspannte Schlafatmosphäre.

Leiten Sie Ihr Kind dazu an, vor dem Schlafengehen alles herzurichten, was es für den nächsten Schultag benötigt.stuffed-animal-240695_1280

So kann morgendliche Hektik vermieden werden. Sollte Ihr Kind sehr früh aufstehen, ermuntern Sie es, ein Buch anzuschauen oder ein Hörspiel zu hören.

Beratung

panda-303949_1280Wenn Ihr Kind Probleme in der Schule hat, sollten Sie zunächst mit der Lehrkraft sprechen. Darüber hinaus können Sie sich an unseren Schulsozialpädagogen wenden (zurzeit nicht verfügbar). Er ist montags, dienstags und mittwochs in der Silberbergschule und hat sein Büro im Raum 60 „gegenüber der Beule“. Termine können Sie auch telefonisch vereinbaren (04152-13414). Die Gespräche werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Betreuung

Die Silberbergschule ist eine verlässliche Grundschule. Verlässliche Grundschule ist ein Garantieprinzip, welches für alle Grundschulen in Schleswig-Holstein gilt und bedeutet, dass die Klassen 1 und 2 am Tag mindestens in 4 Zeitstunden und die Klassen 3 und 4 mit 5 Zeitstunden beschult wird.

Flexible Eingangszeit der Silberbergschule ist von 7:30 Uhr – 7:45 Uhr. Das Schulgebäude ist vor 7:30 Uhr nicht zu betreten.

015-Homepage 2012 014Die Festen Grundschulzeiten sind ein Betreuungsangebot der Stadt Geesthacht, welches Schülerinnen und Schüler der Grundschule nutzen können. Die Betreuungszeiten sind täglich von 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr. Die Kinder haben auch die Möglichkeit, gegen einen zusätzlichen Betrag ein Mittagessen einzunehmen.

Geleitet werden die FGZ von Frau Ute Hermann (04152-841271)

Beurlaubung

Beurlaubungen sollten im Interesse Ihres Kindes nur in unvermeidbaren Ausnahmefällen (z. B. wichtiger Arzttermin, der nur in der Schulzeit erledigt werden kann) oder bei besonderen Ereignissen (z. B. besondere Familienfeiern) in der Schule beantragt werden. Bis zu 6 Tagen kann die Klassenlehrerin/ der Klassenlehrer beurlauben.

DAZ (Deutsch als Zweitsprache)

In diesen Stunden erhalten Kinder mit einer anderen Muttersprache gezielte Sprachförderung. Häufig findet dieser Unterricht integrativ im Klassenverband statt.

Vor der Einschulung erhalten Kinder mit geringen Deutschkenntnissen einen sechsmonatigen Sprachintensivkurs (SPRINT).

Elternabende

Elternabenchairs-58475_640de finden nach Bedarf – mindestens aber zweimal pro Schuljahr statt. In Absprache mit der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer lädt die/der Vorsitzende des Klassenelternbeirates zu diesem Elternabend ein. Elternabende können zusätzlich durch die Eltern eingefordert werden. Um über die Klassenaktivitäten und den Lernstoff informiert zu sein, ist eine Teilnahme an den Elternabenden sehr wichtig.

Elternmitarbeit

Die Mitarbeit unserer Elternschaft in vielfältigen Bereichen unseres Schullebens wissen wir seit vielen Jahren zu schätzen! Gewählte Elternvertreter aller Klassen bilden den Schulelternbeirat und vertreten die Interessen der Eltern in der Schule. In Fach- und Klassenkonferenzen unterstützen sie die Arbeit mit beratender Stimme. Die gewählten Vertreter der Elternschaft sind mit 10 Stimmen in der Schulkonferenz vertreten. Die Eltern unterstützen uns bei Festen aller Art, begleiten uns bei Ausflügen und Unterrichtsgängen oder helfen uns als „Lesemütter“. Bitte zögern Sie nicht und teilen Sie uns Ihre Ideen und Vorschläge mit! Wir sind dankbar für jede Mithilfe und Anregung.

Entschuldigung im Krankheitsfall/ Unterrichtsversäumnisse

teddy-562960_1280Kann Ihr Kind nicht am Unterricht teilnehmen, ist der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer der Grund für das Fernbleiben umgehend mitzuteilen, spätestens am dritten Fehltag muss eine schriftliche Begründung für die Fehltage vorliegen. Sie können Ihr Kind telefonisch unter der Nummer

04152 – 841064

über einen Anrufbeantworter bis 7:15 Uhr entschuldigen. Die Lehrkräfte werden dann rechtzeitig für den Tag informiert.

Kommt Ihr Kind wieder in die Schule, dann geben Sie bitte eine schriftliche Entschuldigung mit. Unter Umständen kann auch ein ärztliches Attest notwendig sein. Fehltage werden als entschuldigt bzw. unentschuldigt im Zeugnis vermerkt. Kann Ihr Kind nur an einzelnen Stunden (z. B. Sport) oder an der Betreuung nicht teilnehmen, teilen Sie dies bitte schriftlich mit, damit die Klassenlehrkraft es an die entsprechende Fachlehrkraft weiterleiten kann. Bedenken Sie bitte, dass kranke Kinder ins Bett gehören und nicht in die Schule. Die Gefahr der Ansteckung oder das Risiko eines Rückfalls sind zu beachten. Bitte erkundigen Sie sich im Krankheitsfall bei einer Mitschülerin/einem Mitschüler nach den Hausaufgaben, so dass die Aufgaben – sofern es der gesundheitliche Zustand zulässt – nachgearbeitet werden können.

Fotografieren in der Schule

Aus Datenschutzgründen ist es nicht mehr erlaubt, in der Schule mit nicht von der Schulleitung genehmigten Kameras zu fotografieren, da es nicht ausgeschlossen werden kann, dass Kinder gegen ihren Willen oder den ihrer Eltern aufgenommen werden oder möglicherweise in sozialen Netzwerken im Internet zu sehen sind. Bitte lassen Sie auch Ihre Mobiltelefone von nun an immer in der Tasche, damit es gar nicht erst zu Missverständnissen kommt.

Arbeitsmaterialien

pen-581881_1280Vor der Einschulung teilen die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer Ihnen mit, welche Materialien Ihr Kind im kommenden Schuljahr benötigt. Arbeitsmaterialien, die „verbraucht“ werden (Stifte, Kleber, Hefte, …), müssen gekauft und bei Bedarf nachgekauft werden.Es muss nicht immer das Teuerste sein, bedenken Sie aber, dass „gutes Werkzeug“ für gute Ergebnisse wichtig ist. Es hat sich gezeigt, dass es sich lohnt, beim Kauf auf Qualität zu achten.

Lassen Sie sich von der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer bzw. einem Fachhändler beraten, wenn Sie unsicher sind und bevorzugen Sie umweltfreundliche Produkte. Die Anschaffungsliste zu Beginn der Schulzeit ist sehr umfangreich, aber viele Materialien helfen Ihren Kindern und werden für die gesamte Grundschulzeit angeschafft. In einigen Punkten werden sich die Listen in den verschiedenen ersten Klassen eventuell unterscheiden. Dies liegt in den individuellen Erfahrungen und Wünschen der jeweiligen Lehrkraft begründet.

Vergessen Sie bitte nicht, alle Materialien mit dem Namen Ihres Kindes zu beschriften.

Besprechen Sie mit ihm, welche Dinge Sie besorgt haben und dass es sorgfältig auf diese achten muss.

Ausreichender Schlaf

alarm-clock-758727_1280Kinder brauchen viel Schlaf. Schulanfänger sollten möglichst immer zur gleichen

Zeit und nicht zu spät ins Bett gehen (spätestens zwischen 19:30 und 20:00 Uhr). Aufregende Fernsehsendungen oder Mahlzeiten kurz vor dem Schlafengehen sollten Sie vermeiden. Durch Schlafrituale, wie z. B. Vorlesen, Kuscheln, ein Gute- Nacht-Lied oder andere vertraute Rituale schaffen Sie eine entspannte Schlafatmosphäre.

Leiten Sie Ihr Kind dazu an, vor dem Schlafengehen alles herzurichten, was es für den nächsten Schultag benötigt.stuffed-animal-240695_1280

So kann morgendliche Hektik vermieden werden. Sollte Ihr Kind sehr früh aufstehen, ermuntern Sie es, ein Buch anzuschauen oder ein Hörspiel zu hören.

Beratung

panda-303949_1280Wenn Ihr Kind Probleme in der Schule hat, sollten Sie zunächst mit der Lehrkraft sprechen. Darüber hinaus können Sie sich an unseren Schulsozialpädagogen wenden (zurzeit nicht verfügbar). Er ist montags, dienstags und mittwochs in der Silberbergschule und hat sein Büro im Raum 60 „gegenüber der Beule“. Termine können Sie auch telefonisch vereinbaren (04152-13414). Die Gespräche werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Betreuung

Die Silberbergschule ist eine verlässliche Grundschule. Verlässliche Grundschule ist ein Garantieprinzip, welches für alle Grundschulen in Schleswig-Holstein gilt und bedeutet, dass die Klassen 1 und 2 am Tag mindestens in 4 Zeitstunden und die Klassen 3 und 4 mit 5 Zeitstunden beschult wird.

Flexible Eingangszeit der Silberbergschule ist von 7:30 Uhr – 7:45 Uhr. Das Schulgebäude ist vor 7:30 Uhr nicht zu betreten.

015-Homepage 2012 014Die Festen Grundschulzeiten sind ein Betreuungsangebot der Stadt Geesthacht, welches Schülerinnen und Schüler der Grundschule nutzen können. Die Betreuungszeiten sind täglich von 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr. Die Kinder haben auch die Möglichkeit, gegen einen zusätzlichen Betrag ein Mittagessen einzunehmen.

Geleitet werden die FGZ von Frau Ute Hermann (04152-841271)

Beurlaubung

Beurlaubungen sollten im Interesse Ihres Kindes nur in unvermeidbaren Ausnahmefällen (z. B. wichtiger Arzttermin, der nur in der Schulzeit erledigt werden kann) oder bei besonderen Ereignissen (z. B. besondere Familienfeiern) in der Schule beantragt werden. Bis zu 6 Tagen kann die Klassenlehrerin/ der Klassenlehrer beurlauben.

DAZ (Deutsch als Zweitsprache)

In diesen Stunden erhalten Kinder mit einer anderen Muttersprache gezielte Sprachförderung. Häufig findet dieser Unterricht integrativ im Klassenverband statt.

Vor der Einschulung erhalten Kinder mit geringen Deutschkenntnissen einen sechsmonatigen Sprachintensivkurs (SPRINT).

Elternabende

Elternabenchairs-58475_640de finden nach Bedarf – mindestens aber zweimal pro Schuljahr statt. In Absprache mit der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer lädt die/der Vorsitzende des Klassenelternbeirates zu diesem Elternabend ein. Elternabende können zusätzlich durch die Eltern eingefordert werden. Um über die Klassenaktivitäten und den Lernstoff informiert zu sein, ist eine Teilnahme an den Elternabenden sehr wichtig.

Elternmitarbeit

Die Mitarbeit unserer Elternschaft in vielfältigen Bereichen unseres Schullebens wissen wir seit vielen Jahren zu schätzen! Gewählte Elternvertreter aller Klassen bilden den Schulelternbeirat und vertreten die Interessen der Eltern in der Schule. In Fach- und Klassenkonferenzen unterstützen sie die Arbeit mit beratender Stimme. Die gewählten Vertreter der Elternschaft sind mit 10 Stimmen in der Schulkonferenz vertreten. Die Eltern unterstützen uns bei Festen aller Art, begleiten uns bei Ausflügen und Unterrichtsgängen oder helfen uns als „Lesemütter“. Bitte zögern Sie nicht und teilen Sie uns Ihre Ideen und Vorschläge mit! Wir sind dankbar für jede Mithilfe und Anregung.

Entschuldigung im Krankheitsfall/ Unterrichtsversäumnisse

teddy-562960_1280Kann Ihr Kind nicht am Unterricht teilnehmen, ist der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer der Grund für das Fernbleiben umgehend mitzuteilen, spätestens am dritten Fehltag muss eine schriftliche Begründung für die Fehltage vorliegen. Sie können Ihr Kind telefonisch unter der Nummer

04152 – 841064

über einen Anrufbeantworter bis 7:15 Uhr entschuldigen. Die Lehrkräfte werden dann rechtzeitig für den Tag informiert.

Kommt Ihr Kind wieder in die Schule, dann geben Sie bitte eine schriftliche Entschuldigung mit. Unter Umständen kann auch ein ärztliches Attest notwendig sein. Fehltage werden als entschuldigt bzw. unentschuldigt im Zeugnis vermerkt. Kann Ihr Kind nur an einzelnen Stunden (z. B. Sport) oder an der Betreuung nicht teilnehmen, teilen Sie dies bitte schriftlich mit, damit die Klassenlehrkraft es an die entsprechende Fachlehrkraft weiterleiten kann. Bedenken Sie bitte, dass kranke Kinder ins Bett gehören und nicht in die Schule. Die Gefahr der Ansteckung oder das Risiko eines Rückfalls sind zu beachten. Bitte erkundigen Sie sich im Krankheitsfall bei einer Mitschülerin/einem Mitschüler nach den Hausaufgaben, so dass die Aufgaben – sofern es der gesundheitliche Zustand zulässt – nachgearbeitet werden können.

Fotografieren in der Schule

Aus Datenschutzgründen ist es nicht mehr erlaubt, in der Schule mit nicht von der Schulleitung genehmigten Kameras zu fotografieren, da es nicht ausgeschlossen werden kann, dass Kinder gegen ihren Willen oder den ihrer Eltern aufgenommen werden oder möglicherweise in sozialen Netzwerken im Internet zu sehen sind. Bitte lassen Sie auch Ihre Mobiltelefone von nun an immer in der Tasche, damit es gar nicht erst zu Missverständnissen kommt.

Arbeitsmaterialien

pen-581881_1280Vor der Einschulung teilen die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer Ihnen mit, welche Materialien Ihr Kind im kommenden Schuljahr benötigt. Arbeitsmaterialien, die „verbraucht“ werden (Stifte, Kleber, Hefte, …), müssen gekauft und bei Bedarf nachgekauft werden.Es muss nicht immer das Teuerste sein, bedenken Sie aber, dass „gutes Werkzeug“ für gute Ergebnisse wichtig ist. Es hat sich gezeigt, dass es sich lohnt, beim Kauf auf Qualität zu achten.

Lassen Sie sich von der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer bzw. einem Fachhändler beraten, wenn Sie unsicher sind und bevorzugen Sie umweltfreundliche Produkte. Die Anschaffungsliste zu Beginn der Schulzeit ist sehr umfangreich, aber viele Materialien helfen Ihren Kindern und werden für die gesamte Grundschulzeit angeschafft. In einigen Punkten werden sich die Listen in den verschiedenen ersten Klassen eventuell unterscheiden. Dies liegt in den individuellen Erfahrungen und Wünschen der jeweiligen Lehrkraft begründet.

Vergessen Sie bitte nicht, alle Materialien mit dem Namen Ihres Kindes zu beschriften.

Besprechen Sie mit ihm, welche Dinge Sie besorgt haben und dass es sorgfältig auf diese achten muss.

Ausreichender Schlaf

alarm-clock-758727_1280Kinder brauchen viel Schlaf. Schulanfänger sollten möglichst immer zur gleichen

Zeit und nicht zu spät ins Bett gehen (spätestens zwischen 19:30 und 20:00 Uhr). Aufregende Fernsehsendungen oder Mahlzeiten kurz vor dem Schlafengehen sollten Sie vermeiden. Durch Schlafrituale, wie z. B. Vorlesen, Kuscheln, ein Gute- Nacht-Lied oder andere vertraute Rituale schaffen Sie eine entspannte Schlafatmosphäre.

Leiten Sie Ihr Kind dazu an, vor dem Schlafengehen alles herzurichten, was es für den nächsten Schultag benötigt.stuffed-animal-240695_1280

So kann morgendliche Hektik vermieden werden. Sollte Ihr Kind sehr früh aufstehen, ermuntern Sie es, ein Buch anzuschauen oder ein Hörspiel zu hören.

Beratung

panda-303949_1280Wenn Ihr Kind Probleme in der Schule hat, sollten Sie zunächst mit der Lehrkraft sprechen. Darüber hinaus können Sie sich an unseren Schulsozialpädagogen wenden (zurzeit nicht verfügbar). Er ist montags, dienstags und mittwochs in der Silberbergschule und hat sein Büro im Raum 60 „gegenüber der Beule“. Termine können Sie auch telefonisch vereinbaren (04152-13414). Die Gespräche werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Betreuung

Die Silberbergschule ist eine verlässliche Grundschule. Verlässliche Grundschule ist ein Garantieprinzip, welches für alle Grundschulen in Schleswig-Holstein gilt und bedeutet, dass die Klassen 1 und 2 am Tag mindestens in 4 Zeitstunden und die Klassen 3 und 4 mit 5 Zeitstunden beschult wird.

Flexible Eingangszeit der Silberbergschule ist von 7:30 Uhr – 7:45 Uhr. Das Schulgebäude ist vor 7:30 Uhr nicht zu betreten.

015-Homepage 2012 014Die Festen Grundschulzeiten sind ein Betreuungsangebot der Stadt Geesthacht, welches Schülerinnen und Schüler der Grundschule nutzen können. Die Betreuungszeiten sind täglich von 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr. Die Kinder haben auch die Möglichkeit, gegen einen zusätzlichen Betrag ein Mittagessen einzunehmen.

Geleitet werden die FGZ von Frau Ute Hermann (04152-841271)

Beurlaubung

Beurlaubungen sollten im Interesse Ihres Kindes nur in unvermeidbaren Ausnahmefällen (z. B. wichtiger Arzttermin, der nur in der Schulzeit erledigt werden kann) oder bei besonderen Ereignissen (z. B. besondere Familienfeiern) in der Schule beantragt werden. Bis zu 6 Tagen kann die Klassenlehrerin/ der Klassenlehrer beurlauben.

DAZ (Deutsch als Zweitsprache)

In diesen Stunden erhalten Kinder mit einer anderen Muttersprache gezielte Sprachförderung. Häufig findet dieser Unterricht integrativ im Klassenverband statt.

Vor der Einschulung erhalten Kinder mit geringen Deutschkenntnissen einen sechsmonatigen Sprachintensivkurs (SPRINT).

Elternabende

Elternabenchairs-58475_640de finden nach Bedarf – mindestens aber zweimal pro Schuljahr statt. In Absprache mit der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer lädt die/der Vorsitzende des Klassenelternbeirates zu diesem Elternabend ein. Elternabende können zusätzlich durch die Eltern eingefordert werden. Um über die Klassenaktivitäten und den Lernstoff informiert zu sein, ist eine Teilnahme an den Elternabenden sehr wichtig.

Elternmitarbeit

Die Mitarbeit unserer Elternschaft in vielfältigen Bereichen unseres Schullebens wissen wir seit vielen Jahren zu schätzen! Gewählte Elternvertreter aller Klassen bilden den Schulelternbeirat und vertreten die Interessen der Eltern in der Schule. In Fach- und Klassenkonferenzen unterstützen sie die Arbeit mit beratender Stimme. Die gewählten Vertreter der Elternschaft sind mit 10 Stimmen in der Schulkonferenz vertreten. Die Eltern unterstützen uns bei Festen aller Art, begleiten uns bei Ausflügen und Unterrichtsgängen oder helfen uns als „Lesemütter“. Bitte zögern Sie nicht und teilen Sie uns Ihre Ideen und Vorschläge mit! Wir sind dankbar für jede Mithilfe und Anregung.

Entschuldigung im Krankheitsfall/ Unterrichtsversäumnisse

teddy-562960_1280Kann Ihr Kind nicht am Unterricht teilnehmen, ist der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer der Grund für das Fernbleiben umgehend mitzuteilen, spätestens am dritten Fehltag muss eine schriftliche Begründung für die Fehltage vorliegen. Sie können Ihr Kind telefonisch unter der Nummer

04152 – 841064

über einen Anrufbeantworter bis 7:15 Uhr entschuldigen. Die Lehrkräfte werden dann rechtzeitig für den Tag informiert.

Kommt Ihr Kind wieder in die Schule, dann geben Sie bitte eine schriftliche Entschuldigung mit. Unter Umständen kann auch ein ärztliches Attest notwendig sein. Fehltage werden als entschuldigt bzw. unentschuldigt im Zeugnis vermerkt. Kann Ihr Kind nur an einzelnen Stunden (z. B. Sport) oder an der Betreuung nicht teilnehmen, teilen Sie dies bitte schriftlich mit, damit die Klassenlehrkraft es an die entsprechende Fachlehrkraft weiterleiten kann. Bedenken Sie bitte, dass kranke Kinder ins Bett gehören und nicht in die Schule. Die Gefahr der Ansteckung oder das Risiko eines Rückfalls sind zu beachten. Bitte erkundigen Sie sich im Krankheitsfall bei einer Mitschülerin/einem Mitschüler nach den Hausaufgaben, so dass die Aufgaben – sofern es der gesundheitliche Zustand zulässt – nachgearbeitet werden können.

Fotografieren in der Schule

Aus Datenschutzgründen ist es nicht mehr erlaubt, in der Schule mit nicht von der Schulleitung genehmigten Kameras zu fotografieren, da es nicht ausgeschlossen werden kann, dass Kinder gegen ihren Willen oder den ihrer Eltern aufgenommen werden oder möglicherweise in sozialen Netzwerken im Internet zu sehen sind. Bitte lassen Sie auch Ihre Mobiltelefone von nun an immer in der Tasche, damit es gar nicht erst zu Missverständnissen kommt.

Grundlage für diese Informationssammlung ist eine Publikation des Kultusministeriums Niedersachsen mit dem Titel: „Die Arbeit in der Grundschule – Informationen für Eltern“. Wir haben den Text überarbeitet und speziell auf unsere Schule abgestimmt.

  1. Auflage 2012

Herausgeber:

Grundschule Silberberg

Silberberg 6

21502 Geesthacht

Redaktion: Wiebke Haberl, Michael Iburg,

Ingo Spiegelhalder.

Gestaltung des Flyers: Oliver Fries